rop

Das Metaljahr 2019 in 30 Alben

Krallice – Wolf9. Januar Wie der Psychologe Friedemann Schulz von Thun weiss, hört jeder Mensch mit vielen Ohren. Das trifft ganz besonders auf die EP Wolf zu, die nach den zwei Veröffentlichungen von 2017 (Loüm, eine Kollaboration mit...

Nach dem Wolkenbruch ist vor dem Nuclear Blast

Une Misère üben auf dem Basler Wagenplatz für die grossen Hallen. Dann regnet es ins Mischpult. Thou spielen doch noch. Mit Feuer und wenig Sound aus wenig Strom.

Review: Vanum – Ageless Fire

Es ist Frühling und ein Gespenst geht um im düsteren Metal, das Gespenst des Lebens. Vor wenigen Tagen haben die Väter des Drone Metal Sunn O))) ihr neues Album Life Metal veröffentlicht, mit grellem Coverbild und ungewohnt heiteren Akkorden in...

«Die Leute sollen in unsere Blase reinkommen»

Mit atmosphärischem Metal erobern E-L-R derzeit Bühnen in und ausserhalb der Schweiz. Bisheriger Höhepunkt: eine Minitour mit der Post-Metal-Band Amenra durch Deutschland. Wir haben das Berner Trio im Proberaum besucht.

Das Metaljahr 2018 in 32 Alben

Diese Metalalben haben uns im vergangenen Jahr begeistert – lest nach aus welchen Gründen. Wir haben die Alben nicht nach Rängen geordnet, sondern chronologisch, denn jedes von ihnen verdient gehört zu werden.

Dakhma, Lykhaeon, Death. Void. Terror., Ungfell

Gibt es einen zeitgenössischen Schweizer Black-Metal-Sound? Eine klangliche Klammer um miteinander verflochtene Bands, wie sie sich in den letzten Jahren etwa in der Szene Islands gebildet hat? Im Hinblick auf Strukturen, in denen Bands vielleicht...

Review: Soldat Hans – Es taut

Als Diagnose des gesellschaftlichen Klimas hat «Es taut», der Titel des im Frühling erschienenen Albums von Soldat Hans, gerade nicht den schönsten Beiklang. Wenn politische Nachzehrer wie die Basler FasnächtlerInnen, die ihren rassistischen...

Soundozean und Champagner-Doom

Mit «Dropout» haben Pallbearer dieses Jahr einen Song veröffentlicht, der auch ohne Album funktionieren will. Die doomige Heavyness weicht einem popaffinen Retrorock. Doch beim Konzert im Gaswerk liess das Donnergrollen dem neuen Glitzer...

Das fidele Örgeln der Söhne Satans

Full of Hell und Integrity geben sich für Grind- und Hardcoreverhältnisse düster und apokalyptisch. Die beiden Bands verbindet aber auch ihr Humor.

«Punk holte mich aus der Blase, Metal gab mir den Stahl»

Indian Nightmare geniessen den Ruf als beste Liveband im harten Untergrund von Berlin, nun spielen sie am geschmackssicheren Festival Chaos Descends in Thüringen. Im Interview erzählt Sänger und Illustrator César, wie es seine Familie...